Der Freundeskreis Deutsches Auswandererhaus

Der Freundeskreis wurde 1985 unter dem Namen "Förderverein Deutsches Auswanderermuseum" mit der Zielsetzung gegründet: In Bremerhaven - als größter Auswandererhafen des Kontinents - ein international bedeutsames Auswanderermuseum zu errichten. Dieses Ziel wurde 2005 mit der Eröffnung des Deutschen Auswandererhauses erreicht. ...weiter lesen

Hansemuseum Lübeck 24.09.16 - 8:00 Uhr
Tagesausflug zum Europäischen Hansemuseum Anmeldung:

Mitglieder haben freien Eintritt

Der Freundeskreis organisiert Vorträge mit aktuellen wie historischen Bezügen und begrüßt dazu namhafte Referenten und Zeitzeugen. Wir siehen zudem eine wichtige Aufgabe darin, Erkenntnisse aus der aktuellen Migrationsentwicklung aufzuarbeiten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Unsere Mitglieder haben freien Eintritt bei ihren Besuchen im Deutschen Auswandererhaus sowie zu den Matineen und Vorträgen des Freundeskreises. Sie erhalten außerdem kostenlos die Jahrespublikation „news” und - wenn durch eine Mailadresse möglich - den Mail-Newsletter des Auswandererhauses.

Bibliothek zur Ein- und Auswanderung

Der Freundeskreis ermöglicht die Nutzung einer Bibliothek mit heute mehr als 5.000 Titeln (darunter eine Vielzahl seltener Aufsätze aus historischen Zeitschriften), die alle Aspekte geschichtlicher und aktueller Wanderungen berühren, wobei die deutsche Massenauswanderung des 19. Jahrhunderts in die USA im Mittelpunkt steht. ...weiter lesen

Dazu gehört ebenfalls eine Sammlung von 460 Grafiken, aus der Zeit zwischen 1850 und 1900. Sie illustrieren alle Situationen des Auswanderungsprozesses, vom Abschied in der Heimat bis zur Niederlassung in der neuen Welt und eignen sich besonders für Ausstellungsprojekte, aber auch zur Illustration von Veröffentlichungen.